• Liebe Verwandte, liebe Freunde, liebe Besitzer eines Airedales „vomDippold“, liebe Airedale-Interessierte und Freunde unserer langjährigen Homepage –  

    Ich habe heute für Sie alle ein paar gute Nachrichten!

    1. Ich hatte gestern Geburtstag, und vielen, vielen Dank für die vielen Glückwünsche, Anrufe, Zuschriften, Hinweise bei facebook und Besuche. Ich hätte gar nicht gedacht, dass mich nach all den Jahren noch so viele Menschen kennen.
    2. In diesem Zusammenhang hat mir mein Sohn mit wohl viel Aufwand, Hilfe aber ohne viel Gerede meine alte Homepage „vom Dippold de“ repariert, wieder hergestellt und mir geschenkt. Das war eine Riesenfreude, nach fast 1,5 Jahren, unser „Schaufenster“, unser halbes Leben als Halter, Züchter und Freunde der Airedales wieder zu bekommen.3
    3. Und außerdem bin ich nach 38 Tagen Krankenhausaufenthalt Med-Ak Dresden Chirurgie und Dippoldiswalde an dem Vortag des Geburtstages wieder nach Hause gekommen, einige nicht einfache Operationen, Tumore, verschiedene Maßnahmen – und nun Zu Hause soll und muß ich mich wieder so weit regenerieren, daß ich möglichst mein früheres aktives Leben bald wieder führen kann (wenn auch zunächst nicht ganz).
    4. Nun bitte ich Sie alle zusammen wieder, helfen Sie mir wie früher, durch Bilder, Kurzgeschichten, Episoden, Ihre Erfolge oder auch nicht so frohe Tatsachen, das Gästebuch, Mitteilungen, Hinweise … meine Homepage wieder mit Leben zu erfüllen. Das wäre eine sehr große Freude für mich.

    ALSO RECHT VIELEN DANK JETZT SCHON, VIELE SCHÖNE GRÜßE, ALLES-ALLES GUTE FÜR SIE — IHR RUDOLF KREBS.



     Dienstag, 29. Januar, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • O S T E R G R Ü S S E 2020 V O N U N S !  

    LIEBE VERWANDTE, LIEBE BEKANNTE UND FREUNDE, LIEBE BESITZER EINES AIREDALES VON UNS !
    ==========================================================================
    Wir wünschen Ihnen ein sehr schönes Osterfest 2020 –
    GERADE DESHALB … UND EBEN BESONDERS IN DIESEM JAHR !
    Geben wir uns viel Mühe, halten wir alle Vorschriften und Empfehlungen ein, passen wir gut auf !
    SCHÖNE TAGE !
    HABEN WIR BITTE VIEL GLÜCK !
    WIR WÜNSCHEN UNS GEDULD UND AUSDAUER !
    DANK UND BESTE WÜNSCHE UNSEREN HELFERN !
    BLEIBEN ODER WERDEN WIR GESUND !

    UND WEITER UNS ALLEN FREUDE UND OPTIMISMUS !
    Ihre Familie Ruth und Rudolf KREBS (vom Dippold).

    39 Jahren Airedale-Terrier, angefangen mit „vom Morgenstern“ und „vom Abendstern“, dann viele „vom Dippold’s“, weiter mit „vom Herzteich“, „vom Uranusfels“, „Primaserenissima“ und „vom Castell Thorun“ ! Auf dem Bild: Gretje vom Dippold (Tina), 2002 bis 2014.

     

     Mittwoch, 8. April, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • 5. April 2020 … WIR ZWEI „DÜRFEN“ (Corona) !  

    ÜBERALL SCHON, UND NUN HIER AUCH NOCH – CORONA !
    Aber, es muß schon sein, und wir wollen auch alle Anordnungen und Empfehlungen einhalten, das ist auch unser Wille!
    Und wir 3 Oldies – Frauchen, Herrchen und der dazugehörige Hund, sollen ja besonders aufpassen – der Hund weniger!
    Also –
    MINDESTENS 1-2 MAL am Tage gehen wir raus.
    Frauchen hat sich ausgeklinkt, das geht im Moment schlecht, aber Herrchen und Hund sind tapfer.
    EIN GLÜCK – der Hund !
    Als ob er eine Uhr hat und die auch lesen kann, wenn die gewohnte Zeit ran kommt, gibt es für mich kein Entrinnen!
    Der Hund „zwingt“ mich regelrecht – JETZT GEHT’S RAUS !
    Ich bin mir sicher, das geht anderen Hundebesitzern auch so. Das ist so richtig gut.
    Wir halten ja die Bestimmungen ein, 2 Personen, zwar 2 Beine, haben auch meist die 2 m Abstand, meistens noch mehr.
    Weil ich so eine herrliche Uhr am Arm habe, weiß ich auch exakt, wieviel Schritte, Kilometer, Treppen und noch mehr.
    Beim Hund schätze ich mindestens das Dreifache von mir.
    Und so tun wir etwas –
    – für unsere Gesundheit,
    – gegen die Langeweile,
    – halten alle Vorschriften ein,
    – entdecken die herrliche Natur in unserem schönen Osterzgebirge immer mehr, 
    – erleben auch das Frühlingserwachen,
    – finden immer wieder neue Ecken, Wege und zB. diesen herrlichen Teich bei Oberfrauendorf,
    – kommen „kaputt“ (nur der Hund nicht), mit richtig erdigen Schuhen bzw. Beinen, vom Wetter (Kälte, Wind bis Sturm) gezeichnet heim.
    ALLES GUT !
    WIR MACHEN UND SCHAFFEN DAS SCHON !

    Ein Stückchen, so 3-5 km, fahren wir mit dem Auto raus, so können wir immer wo anders etwas was Neues sehen und erleben. Oder uns bei Regen unterstellen, da sieht es sich auch gleich wie eine „große Reise“ an.

    Ein herrlicher Feldweg, was es hier rechts und links alles zu sehen und zu schnüffeln gibt, und Freilauf, auch mal rechts oder links „etwas ausbüchsen“, oder mal buddeln!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Zwischendurch gibt es auch immer wieder mal etwas Wichtiges zu besprechen.

    Und das liebt der Hund, hört aufmerksam zu, ist begeistert und ist eben „dabei“!

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    OH JA, das ist das Größte, Wasser, ein Teich, meine Welt, Herrchen kennt das schon seit 10 Jahren (so alt bin ich Hund), da muß ich an die Leine. Ja, da wäre Nessy richtig drin, vollkommen gleich, wenn es so um die 3° sind, und der schöne Schlamm so rings herum … und dann sehen wir aus! Da muß Herrchen zu Hause anrufen, Frauchen steht mit dem Eimer bereit (ist nicht so schön), aber das Auto ist auch betroffen. Also, mit Leine !!!

     Sonntag, 5. April, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Ende März 2020 – im AIREDALE-Zwinger „vom Castell Thorun“ tut sich was !  

    JA, RICHTIG, DA TUT SICH WAS !!
    Erst die Nachricht zu Zakira vom Dippold – WIR SIND TRAGEND !
    Dann die vielen Glückwünsche,
    die Vorbereitungen werden jetzt auf das Ereignis konkreter,
    es gibt auch schon Interessenten für den Nachwuchs, 
    Zakira (natürlich der schöne Hund) rückt immer mehr in den Mittelpunkt der Familie –
    UND (damit alles bequemer wird) bekam sie ein neues Bettchen –
    UND HIER SIEHT MAN, ES WIRD GERADE MIT DEM JUNGEN HERRCHEN GENÜSSLICH AUSPROBIERT !
    Ein Herz und eine Seele – sagt man,
    hier denkt man: 2 Herzen und eine Seele !

     Samstag, 28. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Das „baut auf“! Grüße aus DORFCHEMNITZ (Erzgebirge)!  

    JA, ALLES GEHT BALD WIEDER (endlich) LOS !
    Der März – bald April,
    das neue Jahr 2020 scheint sich zu machen,
    Licht, Sonne, Wärme,
    GERMANIA VOM DIPPOLD (noch kein Jahr alt, unsere Hunde-Enkeltochter) und YOYO VOM DIPPOLD genießen das Leben.
    Ein Airedale ist schon wunderschön – zwei sind noch viel besser und noch besser …. (na erst mal etwas bremsen).
    Diese beiden Hündinnen haben sich sehr gut zusammen gefunden, sehen toll aus, bestens gepflegt, und genießen die Heimat.
    Die Familie, besonders Frauchen, haben das sehr gut „IM GRIFF“ ! 
    Der herrliche Erzgebirgsbach, da bekommt man doch direkt richtige Lust, mal reinzulaufen! Gern probiert das schon –
    und die Wiese, das ist doch interessant, da hat ein Hund (besonders ein Airedale) viel zum Suchen, Arbeit, Freude –
    die Ältere zeigt es der Jüngeren, so geht das richtig.
    Das sind so Momente, wo man zuschauen und sich selbst entspannen kann, mal Corona etwas vergessen und daran denken,
    wie schön alles sein könnte oder kann !
    ALLES GUTE, EIN SCHÖNES FRÜHJAHR UND DANN WEITER, GESUNDHEIT, GLÜCK UND FREUDE !

     Samstag, 28. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • 23.03.2020 – HEUTE nun eine sehr gute Nachricht für alle AIREDALEFREUNDE – ZAKIRA VOM DIPPOLD IN FREITAL IST TRAGEND !!  

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Der Ultraschall brachte erst mal heute, am 23.03.2020, die Klarheit, ZAKIRA VOM DIPPOLD ist tragend.
    =================================================================================================
    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Der WURFTERMIN ist etwa am 16.04.2020.
    Liebe Airedale-Freunde,
    Interessenten für einen Welpen dieser herrlichen Rasse,
    Liebhaber eines Airedales „vom DIPPOLD“ (das werden ja immerhin unsere Enkelkinder),
    Freunde, Bekannte, ehemalige Besitzer eines Hundes von uns –
    halten Sie Familienrat, erfüllen Sie sich Ihren Wunsch, nehmen Sie Kontakt auf oder erzählen Sie es weiter an geeignete Familien.
    ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    NEHMEN SIE KONTAKT AUF :

    Internet:
    Airedale-Terrier Freital
    Anschrift: Frau Katja Heller Burgwartstrasse 64c
    0175 Freital

    Tel.: 015232022199
    Mail: katja@airedale-freital.de
    auch bei 
    Facebook
    =================================================================================================
    Wer sind denn die Eltern dieses A-Wurf’s aus dem Airedale-Terrier Zwinger „vom Castell Thorun“  in Freital :
    DIE MUTTER IST :
    ZAKIRA VOM DIPPOLD
    Wurftag: 20.03.2016; Widerristhöhe 56 cm ; HD-A1; ED-0; PRA-frei;
    3 Ausstellungsbewertungen Vorzüglich; Zuchtzulassund auf Lebenszeit;
    Das wird ihr 1. Wurf;
    Züchter Rudolf Krebs; Besitzerin Katja Heller;

    Zakira vom Dippold


    ———————————————————————————————————————————————
    DER VATER IST :
    CÄCILIUS CASSANDER VON DER FRECHEN MOTTE
    Wurftag: 08.04.2016; Widerristhöhe 59 cm; HD-A!; ED-0; PRA-frei; 
    Jug.Champ.KfT; Jug.Champ.VDH; Champ.Jug. A; Alpen Jug.Champ. A; Ausst.Champion KfT; Champ.VDH; Ausst. Ch.CH; Champ.INT.; Champ.A;
    Ausstellung.Winner A; Jubil.Klubsieg. A; Klubsieg.CH; und weitereTitel.
    Mehrfach erfolgreicher Deckrüde, 
    Züchterin Regine Schwab; Besitzer Manfred Schindler 84061 Ergoldsbach, 
    MEHR ÜBER DEN DECKRÜDEN UND DIE AHNENTAFEL ERFAHREN SIE ÜBER DIE ZÜCHTER:

    Cäcilius Cassander von der frechen Motte


    EINIGE ANGABEN:

     Montag, 23. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • 20.03.2020 – Unser Z-Wurf hat den 4. Geburtstag !  

    Das ist schon richtig so –
    TROTZ CORONA-KRISE ( aber hoffentlich unter Einhaltung aller gebotenen Maßnahmen ) FEIERN WIR AUCH HUNDEGEBURTSTAG !

    – Das war unser letzter Wurf im AIREDALE-TERRIER ZWINGER VOM DIPPOLD nach 26 Jahren Zucht (Alphabet A bis Z) !
    – Die Eltern waren SMARTJE VOM DIPPOLD ( unsere Nessy, ihr 4. Wurf, mit 6,5 Jahren) und DANTE PRIMUS VOM ERFURTHER HOF.
    Das „HEIRATEN“, der Deckakt, war total in Ordnung, beide mochten sich offensichtlich sehr, 
    —– ABER: Bei der Heimfahrt vom erfolgreichen Decken hatten wir auf der Autobahn einen Verkehrsunfall, unverschuldet mit einem großen Lastzug, Totalschaden, mir ging es körperlich gut, Nessy war wohlauf und ebenfalls in Ordnung, Polizei und alle weiteren Helfer sprachen von einem ausgesprochenen Glücksfall, und das Ende dieser „EPISODE“ war es dann auch !!
    – Ausgesprochene sehr gute und ruhige Tragezeit.
    Das Ereignis am 20 Tag der Tragezeit, sehr gut von Nessy angezeigt, am 63. Tag der Tragezeit, von 10 bis 19 Uhr (erstmals bei uns nicht nachts ), kein Tierarzt gebraucht, 8 Welpen (ABER NUR MÄDCHEN, Sie lesen richtig !), alle gesund und munter, ein hohes Durchschnittsgewicht der Welpen (426 g), sehr gleichmäßig – keiner unter 400 g, … was soll man sagen – einfach ideal!
    – Die Welpenaufzucht und gesamte Weltenweit wieder ideal !
    – Wir hatten mehrere Welpeninteressenten schon vor dem Wurf.
    NUR DIE GESCHLECHTERVERTEILUNG ! — 4 Rüdenbestellungen! Aber mit dem Argument – GESCHLECHTER-GLEICHBERECHTIGUNG – konnte alles geregelt werden. Denn das geht nicht, Herrchen, Frauchen, 2 Söhne – in die Familie muß eine Hündin ! Stimmt’s !
    – Mit ca. 9-12 Wochen wurden alle Welpen abgeholt und bekamen sehr gute Familien.
    DER LETZTE WELPE VON UNS der 178-ste, WAR DIE ZWECKE VOM DIPPOLD (jetzt Zita genannt) IST GLÜCKLICH IN BERLIN !!!!

    DAS WAR’S !
    Und nun leben wir von den Erinnerungen, von und mit den Kontakten zu unseren Hundekindern und ihren Familien, sind immer noch irgendwie „dabei“, UND DAS ALLES IST SEHR GUT UND SEHR SCHÖN !

    ZAFIRA VOM DIPPOLD lebt in Ungarn bei Györ, hat schon mehrere Titel und einen 10-er Wurf,
    ZAKIRA VOM DIPPOLD lebt in Freital, bereitet sich gerade auf ihren ersten Wurf vor,
    ZAMIRA VOM DIPPOLD lebt in Burkau bei Bischofswerda, ist ein totaler Reisehund-zB. Frankreich,
    ZASU VOM DIPPOLD lebt in Pirna, sie ist eifrig und erfolgreich im Hundesport,
    ZUCKI VOM DIPPOLD lebt in Reichstädt bei Dippoldiswalde, ist ein idealer Urlaubshund und betreibt Hundesport (Obedience),
    ZIA VOM DIPPOLD lebt in Augsburg, sie geht mit Frauchen eifrig auf den Hundeplatz,
    ZORA VOM DIPPOLD lebt in Gottmadingen im Allgäu, ist ein Urlaubshund mit Frauchen und Auto,
    ZWECKE VOM DIPPOLD lebt in Strausberg bei Berlin, ist aktiv auf dem Hundeplatz.

    ALLES SIND SEHR SCHÖNE, LIEBE, GESUNDE, SEHR LEBHAFTE, FREUNDLICHE, GUTMÜTIGE, HUNGRIGE, ERFINDERISCHE UND EBEN TYPISCHE AIREDALE-TERRIER.

    Alles Gute für euch 8 Prachtmädchen,
    Alles Gute für die herrlichen Familien, Und wir bleiben verbunden!
    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Die Geburtstagsgeschenke für Zucki zu ihrem 4., ein Huscheltier und eine Torte.

    Oh danke, danke – das soll alles für mich sein, auch noch ein neuer Kumpel??

    Erst mal den Kumpel kontrollieren, wer ist Das? Ist der echt?

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    OH DANK AN EUCH ALLE ! Was ist das für eine schöne Torte und die Kerzen duften so gut ! Ich bin doch wirklich Euere liebe Zakira !!

    Ich heiße ZASU, mein Herrchen hat heute ein Bild von mir gemacht, und meinte – nun ist sie 4 Jahre alt geworden, und noch kein Bisschen ruhiger !! JA, SO BIN ICH EBEN, WIE MEINE SCHWESTERN ALLE !

     

     Montag, 23. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Heute ist der 20.März 2020 : WIR SOLLTEN UND WOLLTEN JA AUFPASSEN –GIBT ES BEI „CASTELL-THORUN“ IN FREITAL WELPEN ??  

    AM 10.01.12020 IN EINEM BERICHT HABEN WIR MITGETEILT, DASS EIN NEUER AIREDALE-TERRIER ZWINGER IN FREITAL ENTSTEHT,
    UND DASS MAN (eventuell) AUCH WELPEN ERWARTET !!
    Schauen Sie sich den Bericht und die dazugehörigen Bilder nochmal an (zurück gehen bis zum 10.01.2020 auf dieser Seite).
    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    VON DER FAMILIE WURDEN BIS DAHIN FOLGENDE BILDER GEZEIGT UND INFORMATIONEN GEGEBEN :

    Ich finde, das ist eines der schönsten Bilder, die wir von unseren Hunden haben. Es heißt: WIR HABEN GEHEIRATET !!!! Schauen Sie sich bitte mal die beiden wunderschönen Hundetiere an, ihre Körperhaltung und den Ausdruck … nein ich deute mit meinen Worten nichts, lassen Sie sich selbst etwas dazu einfallen.

     

    Zakira zu Hause, sie ruht sich aus, wenn man nur wüßte, was sie gerade „denkt“.

    Nun sieht man fast die gleiche Stellung – und was ist los?

    NUN ALLES ZUSAMMEN !! Ich schätze mal, vom Verhalten her und mit unserer 40-jährigen Erfahrung mit Airedales können uns diese Bilder sagen: ALLES IN ORDNUNG, MIR GEHT ES GUT, MACHT EUCH KEINE GEDANKEN, DAS WIRD SCHON ALLES WERDEN !!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Und jetzt erreichten uns Bilder von Zakira, die Familie hat wieder Aufnahmen gemacht und schreibt uns: SCHAUT MAL, WAS WIR DOCH FÜR EINEN WUNDERSCHÖNEN HUND HABEN – UNSERE ZAKIRA IN DIESEN TAGEN !

     Donnerstag, 19. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • EINE SEHR GUTE IDEE – Airedale-Terrier Zucht März 2020!  

    JA, DAS IST FÜR GEEIGNETE LEUTE EINE    R I C H T I G    G U T E    I D E E. !!
    Wir haben einmal ebenso angefangen.
    Am 12.02.1990 (vor 30 Jahren) hatten wir im Airedale-Terrier Zwinger vom Dippold unseren ersten Wurf.
    Wir kauften uns dazu eine sogenannte „fertige Zuchthündin“, nachdem wir die Zwingerbestätigung und damit die Zuchterlaubnis hatten.
    Es ist nicht ganz leicht und einfach, eine Zuchthündin mit allen notwendigen, Eigenschaften, Voraussetzungen und Bestätigungen zu haben.
    Es war unsere FORTUNA VOM MORGENSTERN, sie erfüllte alle Vorschriften und hatte bereits 2 Würfe.
    Mit ihr hatten wir unseren A-Wurf (5/1) und den B-Wurf (3/1) und damit einen herrlichen Start ins Züchterleben.
    Jetzt bietet sich eine solche Möglichkeit:
    EBBY VOM SCHWARZEN FELS –
    sie ist etwa 6 Jahre alt, hatte 2 Würfe (8 und 9 Welpen), mußte aus dringenden persönlichen Gründen abgegeben werden und wartet auf eine neue Familie, und eventuell noch 1-2 Würfe.
    Ebby ist wesensfest, beste Abstammung (Ahnentafel), sehr rassentypisch mit Ausstellungsbewertung V, Nachfragen bitte bei uns.

     Donnerstag, 12. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • IMPRESSIONEN VON DER AUSSTELLUNG ! März 2020 Graz (A)  

    JA, WIR WAREN MAL WIEDER VERREIST !
    =================================

    Wir waren von Ende Februar 2020 an eine reichliche Woche sehr schön verreist.
    DER GROSSE VORWAND ( oder Anlass) WAR DIE INTERNATIONALE HUNDEAUSSTELLUNG IN GRAZ (Österreich, in der Steiermark).
    ABER WIR WOLLTEN AUCH MAL WIEDER RAUS, verreisen, etwas von der „Welt“ sehen und wieder mal die „Tapeten wechseln“!
    I N S G E S A M T :
    ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    – Wir haben unsere SMARTJE VOM DIPPOLD ( Nessy) in der Veteranenklasse ausgestellt. Sie ist bereits Champion von Österreich, nun bleibt uns noch ein Erfolg mit ihr und für sie in der Veteranenklasse. Und dabei sind wir auf bestem Wege!
    – Österreich ist vorzugsweise unser Reiseland (neben Deutschland), denn die Landschaft, die Sehenswürdigkeiten, die Sprache und die Menschen haben es uns angetan, wir haben das schon öfter genossen, auch in verschiedenen Regionen, und sind immer wieder begeistert.
    – Und dann war es wieder mal nicht in einer Hauptsaison, viel, viel weniger „Betrieb“, in den Hotels, auf den Strassen und bei den Sehenswürdigkeiten. Das ist für uns sehr richtig.
    – Das Wetter „spielte“ total mit – eben den Monaten Februar/März entsprechend. Es waren etwa 5-12° – nachts etwas weniger, Schnee auf den Bergen oben alles weiße Spitzen, Sonne und auch Nieselregen, kein Glatteis oder Schneealarm.
    – In Graz hatten wir am Stadtrand ein kleineres , richtig uriges Hotel,
    und bei Klagenfurt übernachteten wir im Stift Sankt Georgen am Längsee, also in einer Riesen-Klosteranlage mit allem Komfort (das war richtig einmalig und sehr empfehlenswert).

    – Am wichtigsten – UNSERE NESSY ERWIES SICH WIEDER ALS … DER PERFEKTE REISEHUND … ! UND DAS IMMER UND ÜBERALL.
    ————————————————————————————————————————————————
    UND SO FÜHRTE UNS UNSERE ROUTE:
    —Meist Autobahn über Prag, Linz in Richtung Steiermark direkt nach Graz. Das ist eine wunderbare Stadt, sehr geschichtsträchtig, herrliche Strassen, Plätze, Bauten und gerade abends eine ganz typische Stimmung und ein besonderes Fluidum in den Gaststätten und in der gesamten Innenstadt. Auch außerhalb kann man sich so viel ansehen, zB. das Lipizzaner-Gestüt in Piber.
    —Weiter ging es (wieder durch zahlreichliche Tunnel, insgesamt so etwa 100, und alles bei Geschwindigkeit 100km/h) nach Klagenfurt, der Hauptstadt von Kärnten. Diese Region kannten wir am wenigsten, und stellten fest, daß wir da so viel versäumt hatten. Die Stadt selbst, den Wörtersee, prunkvolle Stifte (Klosteranlagen), zB Gurk oder Maria Saal, Burgen zB. Hochosterwitz und immer wieder die Berge, Täler, und alles sauber, gepflegt und schön.
    —Am letzten Tag ging es über Judenburg, Leoben und dann wieder über Linz und Prag nach Hause.
    ==================================================================================================
    Hier kommen jetzt einige Bilder von der Abfahrt zur Ausstellung, von der Ausstellung selbst und von Graz.

    Das Einpacken !!! Für 3 Personen (Hund dabei) und 8 Tage und Ausstellung … nicht einfach!

    Überraschung am Abfahrtstag früh – SCHNEE Und wir wollen in die Alpen, na da! Wie wird es wohl da sein!

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Am Stadtrand von Graz ein sehr interessantes kleineres Hotel „Stoffbauer“ mit allem, was man braucht.

    Auch Nessy fühlt sich in unserem Zimmer sehr wohl, besonders in ihrem eigenen mitgenommenen Bettchen.

    Wie zu Hause, unser Hund ist eben ein „Reisehund“, alles OK, total entspannt und wohlfühlen, die Hauptsache ist immer … DABEISEIN …, alles ist egal, nur DABEISEIN ist wichtig.

    Total exakt, super gründlich, alles überprüfen – die Richterin ist sehr genau.

    Fein gemacht, alles ist richtig, beide sind entspannt und zufrieden!! Nun wird noch viel geschrieben, entschieden … ist ok !

    Es ist schon viel los in der Messehalle Graz, buntes Treiben, auch nicht leise, aber wir haben es geschafft.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Wunderschönes Graz – hier den modernen Bau, die Kunsthalle im Zentrum.

    Das Rathaus auf dem Hauptplatz, in der Nähe viele weitere herrliche Bauten.

    Ein sehr beeindruckendes Haus in der Fußgängerzone.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Nun geht’s weiter, nach Kärnten und die Hauptstadt Klagenfurt am Wörtersee.

    Hier bei Klagenfurt am Längsee gelegen ist das Stift Sankt Georgen am Längsee. Das war für 6 Tage unsere Unterkunft, und in allen Belangen prächtig.

    Im Innenhof des gewaltigen Baues ist die Stiftskirche.

    Ein Bild vom Inneren der Kirche. So und noch prächtiger waren die Kirchen des Landes.

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    In einer der vielen Klosterzellen war unser Zimmer, umgeben von meterdicken Wänden.

    Es fehlte uns an Nichts, auch ein Platz für Nessy’s Bettchen war da, und sie war überall gern gesehen.

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Im Innenhof, hier natürlich Nessy an der Leine, und immer war Interessantes zu sehen. Hier ging es gerade um eine (schwarze) Katze.

     

    Ein sehr geschichtsträchtiger Bau, Kurse,
    Lehrgänge, das Hotel, Bäckerei, Wellness-
    Einrichtungen, Gaststätten.
    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Wir bekamen auch immer eine vorbildliche, reichliche und äußerst schmackhafte Verpflegung, auch alles, was das Herz begehrt, an Getränken.

    Wild aus der klostereigenen Jagd – ich sage Ihnen „VOM FEINSTEN“.

     

    Oder zB. Fisch aus den heimischen Gewässern _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

    In der Nähe die Burganlage Hochosterwitz – imposant, sie so plötzlich zu sehen!

    Auf der Rückseite geht ein Schrägaufzug nach oben (Gottseidank).

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    In Klagenfurt auf dem Neuen Markt das Denkmal mit dem Lindwurm (Wappentier).

    Am Wörtersee das „Schloßhotel“ aus der Fernsehserie mit Roy Black.

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Die Wallfahrtskirche Gurk – eine Riesenanlage mit prachtvollen Einrichtungen.

    Dieser Prunk, diese Ausstattungen, gepflegt und verehrt.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    UND, UND, UND VIELES MEHR !

     

     

     

     

     

     Mittwoch, 11. März, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare