• DAS MACHT APPETIT AUF URLAUB – Zamira vom Dippold 2020 !  

    31.10.2020 – Es regnet gerade, ist grau, nicht ganz kalt, Beleuchtung von oben so halb und halb.
    REGEN MUSS SEIN !
    Ja, das hört man ja oft genug, ist ja auch richtig, auch für unseren Garten,
    aber: MAN SEHNT SICH MEIST NACH DEM, WAS MAN GERADE NICHT HAT !
    Und so kamen wieder gerade mal die Bilder und Beschreibung zum richtigen Zeitpunkt:
    ZAMIRA VOM DIPPOLD –
    mit Familie im Urlaub auf einem Hausboot in den Gewässern Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns !!
    Ideen muß man eben haben, dann durchsetzen (ist ja gar nicht so leicht), da ist dann für jeden etwas dabei, man wird noch lange daran denken!!
    UND der Hund ?
    Wie ich hörte, überwand er die anfängliche Unsicherheit (keinen festen Boden unter den Füßen, leichtes Wackeln und Schwanken) sehr bald, lag meist als Galionsfigur am Bug, war wachsam, knurrte alles „Verdächtige“ an und hatte so mit die wichtigste Aufgabe!
    Schauen Sie sich die Bilder an – ein „richtiges“ Schiff, richtig fahren (auch ohne Bootsschein möglich), Schleusen, Tanken, die Landschaft, bei Tag und Nacht …

    Das ist es, unser neues Urlaubsdomizil, aufregend, das schaukelt (etwas, sehr?), viel ist zu beachten, man kann es fahren auch ohne Bootsführerschein, Tanken, Schleusen. Anlegen … !

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     Samstag, 31. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Heute – 28.10.20 – ZAKIRA VOM DIPPOLD – noch etwa 2 Wochen !!!  

    NUN SIND ALLE TOTAL GESPANNT !!!
    Zakira vom Dippold und Cäcilius Cassander von der frechen Motte …
    im AIREDALE-TERRIER ZWINGER  vom Castell Thorun (Katja Heller) in Freital –
    schauen Sie bei AIREDALE-FREITAL nach!

    Andre mit Zakira beim Päuschen im Wald: Bitte Ruhe, gerade versuche ich es nochmal, ob mir Zakira doch eventuell den genauen Tag und die Zahl ihrer Hundebaby’s verrät !! ABER SIE SCHWEIGT ! Und ich geb mir so viel Mühe, als ihr „junges Herrchen“ haben wir doch schon von Anfang an ein inniges und herzliches Verhältnis !

     

    Jetzt endlich kommt sie in ihr neues zu Hause!

     

    Zakira bekam damals ein ganz neues Sofa, auch als Kettchen gedacht, und ich (Andre) konnte sie immer besuchen !

     Mittwoch, 28. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Heute – 26.10.2020 – ist unser N O R I S V O M D I P P O L D 15 Jahre alt !  

    Lieber Noris, Liebe Familie Leviev-Meidl – 
    DIE BESTEN GLÜCKWÜNSCHE UND GRÜSSE
    VON FAMILIE KREBS, AIREDALE-TERRIER ZWINGER VOM DIPPOLD !
    =========================================================================
    Noris wurde also am 26.10.2005 geboren.
    Er lebt in St. Pölten in Österreich bei einer sehr lieben und tierfreundlichen Familie in einem großen herrlichen Haus mit sehr großem Grundstück.

    Vater war: XANTOS VON DER HEINRICHSBURG –
    Mutter war: GRETJE VOM DIPPOLD (unsere Tina).
    Es waren Welpen: 
    die Hündinnen: NAEMI und NINJA 
    und die Rüden: NAVAJO, NICK, NIKITA, NIKOLAUS und N O R I S  !
    ____________________________________________________________________________________________________________

    Ja, der stolze Noris als „Kind“, noch vor seinem Umzug nach Österreich!

    Und bald lebte er in St. Pölten, fuhr immer sehr gern Auto.

    ____________________________________________________________________________________________________________

    Wir besuchten die Familie sehr gern, verbrachten mit Mutter Nest und Mara schöne Tage da.

    Noris mit „seinem Frauchen“, beide waren und sind immer noch eng verbunden.

    Es entstanden so viele schöne Bilder von Beiden zusammen.

    Weihnachtsvorbereitungen, auch die Katze ist mit dabei – aber immer als Freund und Mitbewohner.

    Und Lieblingsplatz im Garten, bei den Blumen und Bäumen.

     

     

     

     

     

     

     

    __________________________________________________________________________________________________________

    Und so wurde der liebe Noris älter, in seiner schönen Heimat bei seiner lieben Familie – das Bild ist erst kürzlich entstanden. Ein sehr schöner „alter Herr“.

     

    Vom Geburtstag direkt kam heute noch ein wunderschönes Bild an. Die Familie war an seinem 15. Ehrentag mit ihm zu einem kleinen Ausflug gefahren, nach Melk, weil er doch Ausflüge immer so liebt. Man sieht so richtig – HERBST – und ein kleines Päuschen passt dazu.

     

     

     

     Montag, 26. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Am 20.10.2020 hatte unser U-WURF den 9. GEBURTSTAG !  

    Wir haben, wie immer, recht herzlich gratuliert.
    Es betraf:
    UNDINE VOM DIPPOLD – aus Riedern,
    UNSER-BASTI VOM DIPPOLD ( bitte den Namen genau betrachten!) – aus Blumenberg,
    ULLA VOM DIPPOLD und UTE VOM DIPPOLD – beide aus Wien,
    URAS VOM DIPPOLD – aus Hartha,
    ULYSSA VOM DIPPOLD – aus Magdeburg,
    U-BALOU VOM DIPPOLD (auch ein interessanter Name) – aus Zwickau,
    URIK VOM DIPPOLD (jetzt Kalle genannt) – aus Bad Malente-Gremnmühlen …..
    von ihm kam noch ein sehr schönes Bild zurück:
    ____________________________________________________________________________________________________________

    Urik (Kalle) feiert wie eh und jeh den Geburtstag mit seiner Freundin, einer Welsh-Terrier Dame, die mit zur Familie gehört!

    ____________________________________________________________________________________________________________

    Und zuletzt kamen Bilder von UMBERTO VOM DIPPOLD aus Lübeck, ebenfalls mit herrlichen Bildern und einer total tollen Idee !!!  Oder ?

    OHNE WORTE !

     

    NOCHMAL OHNE WORTE …

     

     Sonntag, 25. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Herbst 2020 — AIREDALE-NACHWUCHS in Freital (Airedale-Terrier Zwinger vom Castell Thorun) — wir warten alle und sind gespannt !  

    DAS IST DER 1. TEIL EINER SEHR ERFREULICHEN NACHRICHT !!
    Im Airedale-Terrier Zwinger vom Castell Thorun in Freital scheint es bald ein frohes Ereignis zu geben.
    Die Hündin der Familie – ZAKIRA VOM DIPPOLD – hat sich offenbar bei einem Besuch in Bayern beim herrlichen und erfolgreichen Deckrüden CÄCILIUS CASSANDER VON DER FRECHEN MOTTE
    „mit ihm prächtig und einverständlich verstanden“ !!
    DER 2. TEIL IST … was sagt nach 4 Wochen der ULTRASCHALL ?
    Sehr zufrieden und zuversichtlich … ist die Meinung !!
    UND NUN WARTEN WIR AUF DEN 3. UND LETZTEN TEIL DER ERFREULICHEN NACHRICHT !!
    _____________________________________________________________________________________________________________________
    D A S    W I R D    R I C H T I G    A L L E S    W E R D E N   !!
    DAS NEUESTE DAZU IMMER BEI: Airedale-Freital. Da liegen Sie richtig!
    ==========================================================================

    Tja, was sagt der Hund dazu? Er scheint, zu überlegen, aber auch etwas keck, oder ätsch, ich sag noch nichts — !!!

     

     

    Also, das sieht doch schon mal ganz gut aus – oder? Sag was, Zakira?! Wir sind so neugierig!

     

     

     

     Sonntag, 11. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • 3. TEIL — Unser Harzurlaub September 2020!  

    Das hat gedauert …
    Aber, „RENTNER HABEN NIEMALS ZEIT“ !
    Und nun muß ich mich kürzer fassen.
    —————————————————————————————————————

    Mit unserem Auto (es hat wieder zuverlässig und sehr gut funktioniert) sind wir überall aufgefallen – die Reklame auf der Heckscheibe mit echt WINNIE UND WILLY VOM DIPPOLD :Airedale-Terrier Zwinger: „HABEN SIE WELCHE ?“

    Der Harz gehört zu Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen – aber wir haben „THÜRINGER KLÖSSE MIT SCHWEINEBRATEN UND ROTKRAUT“ sehr genossen – schon bekommt man beim Betrachten Appetit ?!

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Damals 800m tief Silberabbau, die Anlage!

    Weltkulturerbe St. Andreasberg, Bergbau im Harz! Sehr interessant, sehenswert!

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Das erste und einzige Kanarienvogelmuseum – die Tiere, Begleiter und Retter der Bergleute!

    Wir besuchten einen Trödelmarkt – ehrlich, das 1. Mal, eigentlich sehr gut!

    ____________________________________________________________________________________________________________________

    Quedlinburg – wunderbar, mit dem „Bähnle“ das Stadtzentrum erlebt.

    Das Rathaus, die herrlichen Fachwerkbau-Strassen, das Wetter – toll.

    Die Marktkirche in Claustal – die größte Holzkirche Deutschlands, 2000 Sitzplätze!

    Die Hängebrücke über Die Rapp-Bode-Talsperre, ich war da, allein ! Ja … ist ein Erlebnis!

    Wir waren in der Weiterstadt Ballenstedt – ein Erlebnis von besonderer Art.

    Man konnte hier viel sehen und erleben – auch Pferde streicheln.

    NICHT ZU FASSEN – Oldtimertreffen hier, MEIN 1.FAHRZEUG, DER BERLINER ROLLER, so viele schöne Erinnerungen wurden wach!!

    Und eine AWO – mit der hat Ruth die Fahrerlaubnis mal früher in Gera (Innenstadt) gemacht !!!

    ____________________________________________________________________________________________________________________

    Der Hexentanzplatz – hier war sehr viel los, und Die Aussichten, eine Harzer Erbsensuppe – alles toll!

    Ja, so sehen sie aus, wir haben so viele verschiedene gesehen, auch „unser“ Souvenir geworden.

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Wernigerode!

    Wernigerode – Erholung pur.

    Die Stiftskirche Gernrode – absolut sehenswert.

    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Und Nessy war immer mit dabei, sie ist ein absoluter Reise und Hotelhund. Ihr Wichtigstes ist immer –
    MIT DABEISEIN IST ALLES.
    Die Verdauung klappte bei ihr, im Hotel keinen Beller, lieb und interessiert bei Menschen (bei Hunden unterschiedlich), nachts ruhig und fest geschlafen, viel „Gassigehen“- war doch alles neu, Gerüche, Spuren!

     

     

     

     

     

     

     

     

    JETZT IST SCHLUSS  –  ES WAR SEHR SCHÖN, 
    HOFFENTLICH BALD MAL WIEDER –
    W I R   D R E I   O L D I E S   !!!
    ==============================================================================

     

     

     Samstag, 10. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • 2. TEIL – Unser Urlaub im September 2020 im Harz!  

    In unserem Urlaub im September 2020 hatten wir neben –
    VIEL RUHE UND ERHOLUNG auch noch
    WEITERE AUSFLÜGE UNTERNOMMEN, SEHENSWÜRDIGKEITEN ANGESCHAUT UND DEN HARZ GENOSSEN !
    Zb. Die herrliche Fachwerkstadt STOLLBERG

    Es gab vom Schloß auf dem Berg aus, übrigens Anfahrt mit Auto bis hoch, einen herrlichen Blick auf die Stadt, ein solches schönes Tal im Harz, wie wir häufig fanden.

    Das Schloß von Stolberg, es wird großartig renoviert.

    Der Schloßeingang direkt vom Parkplatz aus.

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Das interessante Rathaus, Eingang obere Stockwerke über die Außentreppe.

    Herrlich anzuschauen, gepflegt und eindrucksvoll – diese vielen Fachwerkhäuser.

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Das Thomas-Münzer-Denkmal,  auf dem Marktplatz. Stolberg ist sein Geburtsort

    Viele herrliche Dekorationen – eine Riesen-Brocken-Hexe am Strassenrand!

    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Da wir schon mal auf dem höchsten Berg des Harzes, dem Brocken waren, reizte uns jetzt
    der benachbarte zweitgrößte Berg, der Wurmberg.
    Hier fuhren wir mit einer Kabinenbahn hoch, Nessy wartete im Auto, das war besser für sie.

    Bei herrlichem Wetter ging es hinauf, mit Umsteigen, vorbei an so vielen abgestorbenen Bäumen (Trockenheit und Borkenkäfer), oben eine Herrliche Sicht zum Brocken gegenüber und überhaupt, total interessant und schön auf dem Plateau.

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Man sieht den Brocken, der Wurmberg ist südwestlich davon. Es ist schon fast ein Gefühl von Hochgebirge. Vorn erkennt man eine Attraktion hier am Berg, man kann mit den „Monsterrollern“ auch hinunter fahren. Das ist … aber nichts für uns gewesen!

     

    Ein solcher Monsterroller!

    Das ist im gesamten Hart – sehr traurig und eigentlich schrecklich, Riesenflächen sind davon betroffen!

    _____________________________________________________________________________________________________________________
    DER TEIL 3 KOMMT NOCH !!

     

     

     

     

     Mittwoch, 7. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • September 2020, das Wetter ist so schön, Lust auf Tapetenwechsel … uns war danach – 10 TAGE URLAUB IM HARZ !  

    JA, GEDACHT, GESAGT, GETAN …..
    vom 07.09.20 bis 17.09.20 wieder mal ein Urlaub im wunderschönen Harz,
    so lange es eben bei uns 3 Oldi’s gesundheitlich noch geht.
    _________________________________________________________________________________________________________________
    Wir haben ja schon seit längerer Zeit den Plan,
    ÜBERALL, WO WIR FRÜHER SCHON EIN – ODER MEHRMALS WAREN, NOCHMAL HINZUFAHREN.
    ALTE ERINNERUNGEN,
    BEKANNTES WIEDER ENTDECKEN,
    WAS HAT SICH VERÄNDERT –
    UND SO ALLES IM FORTGESCHRITTENEN ALTER
    N O C H   M A L   E R L E B E N !
    Da ist nun auch schon Einiges zusammen gekommen, und machte uns im Nachhinein sehr viel Freude.
    Thüringer Wald, Usedom, Rügen, Nordfriesland und nun der Harz.
    WIR WAREN HIER IM HARZ IN:
    S Ü L Z H A Y N , einem Ortsteil von Ellrich,
    im FERIEN HOTEL SÜDHARZ (eine frühere Lungenheilanstalt),
    ein großer schloßähnlicher Bau, abgeschieden mitten im Wald, die gesamte Anlage sehr gepflegt, herrliche geräumige Zimmer perfekt eingerichtet, die Halbpension war immer sehr abwechslungsreich und geschmacklich auch sehr gut, alles (in Corona-Zeiten) organisatorisch sinnvoll geregelt, eine sagenhafte Ruhe – richtig zum Genießen und Ausspannen, ein Aufzug, reichlich Parkplätze am Haus, Wellnesseinrichtungen, gepflegte Außenanlagen, sehr freundliches Personal … und natürlich mit Hundeerlaubnis (auch ohne jedes Problem).
    Die Lage ist mitten im Harz, von wo aus alle Sehenswürdigkeiten sehr gut zu erreichen sind.
    Es war für uns in Allem ideal und ist sehr zu empfehlen.

    Unser Hotel, schoßähnlich, auf einer großen Wiese mitten im Wald (etwa 3 km bis nach Sülzhayn), nahezu ausgebucht (auch vom Ausland-Niederlande, Frankreich, Italien …), Wanderwege und -pfade … und die sagenhafte Ruhe. Wir waren „links unten“!

     

    Wir waren hier im Parterre links unter der Wohnung mit Balkon Zimmer 7, hatten im Raum 8 große Fenster, von einer Ecke zur anderen 15 m, aller Komfort und DIESE RUHE! 

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Eine der ersten Sehenswürdigkeiten (gleich bei der Hinfahrt) war das Rosarium in Sangerhausen.
    Und wie überhaupt – das Traumwetter, Anfang September wieder Schulzeit und keine ausgesprochene Ferienzeit, kein Stau, oder langes Anstehen, oder überfüllt, Corona-Bestimmungen kein Problem beim Einhalten. Das Rosarium (im Vergleich zu unserem frühere Besuch) eine Riesenanlage, sehr gepflegt, Gastronomie, Shop’s auch für tolle Rosenpflanzen und Zubehör, leider durch die große Trockenheit auch kein so üppiges Wachstum).

     

     

     Donnerstag, 1. Oktober, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • NICHT URLAUB – ABER SEHR ERFOLGREICH ! In Ungarn!  

    Zur Erinnerung an frühere Berichte und jetzt eine Ergänzung.
    Aus unserem letzten Wurf:
    20.03.16; Z-Wurf; SMARTJE VOM DIPPOLD / DANTE PRIMUS VOM ERFURTHER HOF; 8 Hündinnen;
    kam eine von den 8 „Mädchen“
    ZAFIRA VOM DIPPOLD (jetzt gerufen SZAFFI)
    nach Ungarn.
    Sie lebt nördlich von Györ, unweit der Autobahn, in einem neugegründeten Airedale-Terrier Zwinger 
    PRIMASERENISSIMA (eigene Seite, auch über Facebook zu erreichen, oder über uns).
    Die Besitzerin ist eine junge, sehr engagierte, auch deutsch-sprechende Frau, die bereits sehr viel Erfahrung mit Airedale-Terriern, große Ausstellung-und auch Zuchtererfolge hat, und garantiert korrekt nach den Richtlinien des FCI die Zucht betreibt.
    Sie ist zu erreichen über Facebook: Primaserenissima Airedales,
    oder über Primaserenissima FCI Airedale Kennel Hungary
    oder über uns.
    „Unsere“ ZAFIRA
    wurde in der Zwischenklasse Hündinnen zur Weltausstellung 2017 in Leipzig gegen eine starke Konkurrenz DRITTE, erzielte in Ungarn, Slowenien, der Slowakei und Österreich bei zahlreichen Ausstellungen beste Ergebnisse, Champion-Titel und schaffte auch nach der Zuchtzulassund und besten Ergebnissen HD usw. in einer prächtigen Verpaarung ihren 1. Wurf, 10 gesunde und herrliche Welpen.

    Uns war das eine Reise wert (fast nur Autobahn von Dresden ca.500 km).
    Wir überzeugten uns von der artgerechten Haltung, der liebevollen Zucht und Aufzucht der Welpen und waren begeistert. 2 Welpen blieben im Zwinger, die anderen gingen auch tatsächlich „in die ganze Welt“, zB. nach Israel, Italien, USA, Canada u.a. Länder (unsere „Hundeenkel“ !).
    ANTHONIO PRIMASERENISSIMA (Sohn von Zafira)
    war am 23.08.2020 wiederholt sehr erfolgreich bei einer Ausstellung in Ungarn(Szilvasvarad)
    V1, CAC, BOB – einschließlich bester Beurteilung, Pokalen und Urkunden.

    ENTSCHLIESSEN SIE SICH, HIER KANN MAN AUCH EINEN AIREDALE-TERRIER WELPEN BESTELLEN –
    AUS UNSERER LINIE … VOM DIPPOLD !
    _____________________________________________________________________________________________________________________

    Die Ausstellung war bei EGER in Ungarn, eine herrliche Weingegend, und alles im besten ungarischen Sommer!

     

    Das ist wunderbar, zum „Reinbeißen“, vor vielen, vielen Jahren waren wir schon mal hier!

     

     

     

    Erst mal anreisen, dabei doch sehr gut ausruhen, damit man bei der Ausstellung alle Strapazen meistern kann.

    Und hier ist es geschafft, sogar BOB (Bester Airedale des Tages), das ist schon WAS !!

    _____________________________________________________________________________________________________________________

    So eine Stadtbesichtigung kann den Hund auch anstrengen, weil es da meist viele neue Eindrücke gibt, die man verarbeiten muß.

    Und dann muß man sich schon mal wieder ausruhen, so eine schöne Stadt, gut, daß es Bänke gibt, ob das auch für Hunde ist?

    Das sind ja Kämpfe, die sich „hinter mir abspielen“, aber ohne mich! ICH BIN ANTHONIO PRIMASERENISSIMA !

     

     Mittwoch, 26. August, 2020  Rudolf Krebs   keine Kommentare