• Wir 3 ETWAS ÄLTEREN hatten uns kurz entschlossen im NOVEMBER (diesen Jahres) eine KLEINE UND SEHR SCHÖNE AUSZEIT genommen !  

    JA, WIR WAREN 6 TAGE AN DER OSTSEE !
    ================================
    Es ist ja sehr vielen Menschen bekannt, daß gerade die Ostsee im Herbst und Winter auch sehr reizvoll und erholsam ist.
    Und wir – Ostsee schon immer, seit unserer Jugend – dieses Mal war bei uns die HERRLICHE INSEL RÜGEN wieder mal dran !!
    2017 war es bei uns Usedom, mal sehen, wie weit wir bezüglich der Ostsee noch kommen.
    Das ist so spannend –
    DIE ERFAHRUNGEN UND ERINNERUNGEN VON FRÜHER …..
    UND DANN DAS „HEUTE“ MIT ALL DEN VERÄNDERUNGEN UND VIEL NEUEM !
    Mit Absicht wählten wir ja die Zeit außerhalb der Saison – und das war gerade für uns das Richtige!
    – Auf den Straßen: keine Stau’s, keine langen Autoschlangen, leichtes Parken auch an den Sehenswürdigkeiten, manchmal war man richtig erschrocken, wenn ein Auto kam.
    – In den Hotels: viel Platz, sehr günstige Angebote, ein super-toller Service und auch nicht zu viele Hunde!
    – Das Wetter: wir hatten Glück (kaum Regen), herbstlicher Nebel macht alles „spannend“, ebenso der Wind – die „steife Brise“, die „rauhe See“ ist interessant, Temperatur 5-7 Grad plus.

    – Die herrliche rauhe und salzhaltige Luft: wie gefiltert oder gewaschen. Der Husten, der meine Frau schon länger quälte (und viele Maßnahmen und sogenannte Hilfsmittel kostete), ging total weg! 
    – Bei den Sehenswürdigkeiten: nicht die vielen Menschen – sondern manchmal nur für uns allein, wie gemacht, in aller Ruhe und eindrucksvoll.
    UNSERE UNTERKUNFT WAR DAS 

    PANORAMA-HOTEL-LOHME, am Nordstrand von Jasmund, direkt auf der Steilküste mit Blick zum Kap Arkona, nahe dem Königsstuhl!
    WIR WAREN Z.B. AM NORSTRAND WESTLICH VON ARKONA, DA WAREN WIR VOR 38 JAHREN MIT DEN KINDERN !
    Die genaue Stelle bei Nonnewitz mußten wir erst suchen, das Ferienlager von damals gab es nicht mehr, aber der herrliche weiße breite Sandstrand mit Wellen und Möven … und wir waren ganz allein, kein Mensch zu sehen, allein hier blieben wir einen halben Tag und verbrachten die Zeit mit Wandern am Strand, Suchen von Muscheln, Bernstein und Hühnergöttern. Besonders war unsere Nessy erfreut, richtig ausgelassen und glücklich (und danach müde, kaputt und richtig ausgeglichen, wie wir auch).
    ES SIND SEHR VIELE BILDER ENTSTANDEN – einige davon folgen hier.
    DAS WAR VON UNS INSGESAMT EINE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG, und, wenn wir es schaffen, soll es weitere ähnliche Kurzurlaube geben!

    Da fahren sie in Urlaub: ein älteres Auto(über 220000km), ein Hund(9,5 Jahre), Frauchen und Herrchen(79) – das passt doch zu dem herrlichen alten Baum!!

    Da geht es schon auf die Insel. BEEINDRUCKEND, dieser Empfang, die neue Brücke, und eine schöne Fahrt (keine Saison).

     

    Angekommen unser Hotel in Lohme. Parterre rechts der Anbau – unser Reich!

    Unter Anderen – Fontane war auch schon hier, da fehlten wir noch !

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Das Frühstück war besonders gut und schön (Blick auf die Schabe und Kap Arkona).

    Und im Restaurant des Hotels, der Gast ist König (kein Wunder, manchmal wir die Einzigen).

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Hier der erste engere Kontakt mit der Ostsee – in Glowe.

    Herrliche Wanderungen, in der Bucht Glowe und Juliusruh, Blick auf Kap Arkona.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Gehört zu den Wahrzeichen von Rügen-beide Leuchttürme von Kap Arkona (einer fehlt noch).

    Blick in beide Richtungen, alles ist interessant!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Ralswieck – ja, das werden wir uns mal ansehen – später, gigantisch!

    Das muß man sich alles leider nur vorstellen, ist richtig gigantisch geworden!

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Das war am Hafen in Sassnitz, hier hat es uns sehr gefallen, rechts vom Bild weiter – richtiges Hafenflair!

    Hier liegt ein altes britisches U-Boot, jetzt Museum. Ich war drin – Einstieg eine enge Luke – beeindruckend!

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Und hier haben wir im „Kutterfisch“ gegessen, großartig, solchen Fisch kann man nur an der See bekommen und richtig genießen. Wir haben mittags nur Fisch gegessen.

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Und weiter galt unsere Aufmerksamkeit der Stadt BINZ – wohl das Größte und beste auf der Insel. Zuvor fuhren wir durch Prora, zu DDR-Zeiten für uns unerreichbar und unbekannt, kurz nach der Wende total aufregend und jetzt – unglaublich, was da alles entstanden ist !! Und dieser perfekte Strand!

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Auch ohne Weihnachten, es war Glühweinzeit, und das tat so gut! Und kein Anstellen, genügend Platz, richtig Ruhe!

    … und mir tat es natürlich auch gut. Später aßen wir mit großem Genuss jeder noch ein Fischbrötchen, aber so etwas Feines!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Und dann ging es nach Nonnewitz, am Nordstrand westlich von Arkona, wo wir viele schöne Erinnerungen haben. Ganz allein, Herbststimmung, ein glücklicher Hund mit uns, eine Ruhe, das tut richtig gut. Ich glaube, wir eignen uns bestens für NACHSAISON !

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Ein vielseitig interessierter Hund ist auf Suche!

    Hier gibt es noch mehr zu schnüffeln und suchen – unermüdlich!

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Das ist die Küste bei Danske zur Ostsee – Ideale Stelle für Bernstein und Hühnergötter.

    Das wollten wir uns auch noch ansehen – sehr interessant und wissenswert.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Und das macht alles sehr müde, wenn es auch noch so interessant und schön ist. Der Hund hatte natürlich sein eigenes Bett (und Spielzeug) mit, und muß sich erst mal erholen!
    SO, UND NUN IST SCHLUSS MIT URLAUB, MORGEN FRÜH GEHT ES HEIM, ES KANN JA NICHT IMMER URLAUB SEIN …. ODER DOCH ???

    =========================================================================================================

     Mittwoch, 4. Dezember, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Anfang Dezember 2019 — D R I N G E N D — D R I N G E N D !!  

    Eine mit uns befreundete Familie hat in diesen Tagen ihren Hund verloren, er ist verstorben.
    =========================================================================================================
    BACARDI  ist gerade mal 6 Jahre alt geworden, dann stellte man bei ihm Krebs fest, und in kurzer Zeit hat er sein Leben verloren.
    WIR HUNDEBESITZER, ZÜCHTER UND HUNDELIEBHABER WISSEN DAS JA — Es ist furchtbar !
    Bacardi wurde von der Familie als Zweijähriger aufgenommen, lebte sich sehr schnell ein, war einfach ein toller, temperamentvoller, lieber und sehr schöner Familienhund geworden. Er fühlte sich sehr wohl, wurde bestens versorgt und behütet und hatte ein sehr schönes Leben.
    DIE FAMILIE :
    Sie hatten mehrere Airedales, die auch alt geworden sind, haben also Hunde-und Rasseerfahrung.
    Sie sind schon etwas älter, jetzt im Ruhestand nach einer langen verantwortungsvollen Tätigkeit im Bereich Technik/Computer.
    Sie wohnen in einem Ort im Osterzgebirge, in einem prächtigem Haus mit großem parkähnlichen Garten am Waldrand.
    Der Hund ist das Wichtigste bei diesen beiden Menschen. Zeit spielt kein Problem, im Prinzip den ganzen Tag und nachts vorhanden.
    Laufen, Autofahren, Aufenthalt in allen Räumen, beste tierärztliche Versorgung und Pflege überhaupt.
    WER KANN HELFEN ?
    BEIDE SUCHEN WIEDER EINEN AIREDALE -TERRIER, SCHON ETWAS ÄLTER ANGENEHM!
    DER HUND WIRD ES MIT SICHERHEIT SEHR GUT HABEN !

    Wenn Sie diesbezüglich eine Idee haben
    – BITTE –
    RUFEN SIE ERST MAL BEI UNS AN ODER SCHREIBEN SIE ODER MAILEN SIE !
    =======================================================================================================
    Airedale-Terrier Zwinger vomDippold
    Ruth und Rudolf Krebs,
    Kurze Strasse 4;
    01744 Dippoldiswalde.
    Telefon: 03504/614071 oder 0172/3570059
    Mail: airedale@vomdippold.de
    =========================================================================================================
    VIELLEICHT MACHEN WIR DIESE FAMILIE WIEDER GLÜCKLICH  —  
    —  UND VIELLEICHT AUCH IRGENDWO EINEN HUND UND BESORGTE BESITZER !
    ==================================================================================================

     Montag, 2. Dezember, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • 11/2019 – OSKAR IN LÜBECK, GERBEREI NAUJOKS, IST SEHR ZUFRIEDEN !  

    Oskar genannt – UMBERTO VOM DIPPOLD – ist mit seinen 8 Jahren noch wie ein junger Hund, fest in der Familie integriert, fit, lebhaft, friedlich und lieb, voller Energie, sehr gelehrig und auch noch sehr schön.
    Das berichten in erster Linie Frauchen, aber auch der Chef des Hauses (Herr Naujoks) und die gesamte Familie.
    Jetzt in der Vorweihnachtszeit gibt es im Betrieb besonders viel zu tun, da ist der Weihnachtsmarkt in Lübeck mit einem Stand der Gerberei, und überhaupt die immer größere Nachfrage bei Pelzsachen.
    Schön fand ich die Feststellung – OSKAR MUSS EINE UHR HABEN !! 
    Frauchen kommt jeden Tag so gegen 16 Uhr nach Hause, ab 15,45 Uhr steht Oskar am Fenster und wartet auf sie !!!
    Und herrlich sind die etwas älteren Bilder:
    OSKAR MIT IM STAND DER GERBEREI AUF DEM WEIHNACHTSMARKT und neu: 

    OSKAR HILFT DEM CHEF BEI DER ZUNEHMENDEN UND ANSTRENGENDEN ARBEIT IM BÜRO …  Schauen Sie mal !
    ALLES GUTE, GESUNDHEIT – GLÜCK  – UND ERFOLG …
    Die Familie Krebs aus Dippoldiswalde.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Oskar Umberto vom Dippold Herbst 2019 – zu seinem 8. Geburtstag!

    ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Man muß ja auch mal ausruhen nach sooo viel Arbeit!

    Auf dem Rücken geht bei mir das Ausruhen am besten !

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

     Donnerstag, 21. November, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Herbst 2019 – UNDINE IST UMGEZOGEN – aber mit ihrer Familie!  

    Das ist immer so schön, wenn man informiert wird, welche Veränderungen bei unseren Hunden notwendig sind!
    UNSERE  U N D I N E  V O M  D I P P O L D  IST UMGEZOGEN. 
    Natürlich kann man bei so einem Ereignis ahnen, daß es insgesamt mit großen Vorbereitungen, Entscheidungen, Freuden oder und
    Ärger, Arbeit, Kosten, Umgewöhnenden (angenehme und unangenehme), Nerven … , und noch mehr verbunden ist!
    Mit Sicherheit hat der Hund von all dem am Wenigsten zu ertragen
    – wenn er merkt, daß er mit dabei ist und bei seiner Familie bleibt.
    Und Undine hatte in ihrem bisherigen Leben schon einige Umzüge erlebt, aber das war für sie bestimmt die geringste Veränderung.
    Was ich bisher erfahren habe, ist es „vollzogen“, im neuen Heim sind wieder Garten und auch Wasser dabei, so läßt es sich doch ertragen. Eigentlich sind es 2 neue Lebensräume, die notwendig waren, aber alles ist i.O. und wenige Autostunden voneinander entfernt.
    Wir wünschen im neuen Zu Hause Glück, Gesundheit und alles Gute, für die ganze Familie.
    Ihre Familie Krebs aus Dippoldiswalde.

    Das ist der eine neue Wohnort:
    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Undine mit 2 neuen Kumpels, aber etwas ist schon anders!!

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Das schöne neue Jugendstilhaus!

    Der Garten ist schon riesengroß !

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Und hier ist das andere neue Zu Hause !

    Ja, hier hält man es doch sehr gut aus, alles, was ich brauche – herrlich!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Ja, Ihr habt richtig verstanden – sehr schön hier, eine gute Entscheidung!

    Erholung pur, alle Hunde werden mich darum beneiden!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

     

     

     

     Sonntag, 17. November, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • Sommer 2019 – WIEDER EINE NEUE SPORTLERIN UNTER UNSEREN HUNDEN – Zucki vom Dippold!  

    Das erfreut uns immer besonders, wenn einer unserer Hunde mit Frauchen oder Herrchen eine neue Beschäftigung hat.
    UNSERE ZUCKI VOM DIPPOLD, 3 1/2 JAHRE ALT, MACHT MIT FRAUCHEN ZUSAMMEN “ Rally obedience “ seit 2019.
    Nun müssen bestimmt auch mehrere Hundefreunde nachschauen, was das in der Praxis ist.
    Eigentlich ist es vom Inhalt her vollkommen gleich.
    Ganz wichtig dabei ist,
    daß etwas unternommen wird, denn gerade unsere Rasse lechzt ja danach, beschäftigt zu sein, etwas zu tun, und Körper und Geist gleichzeitig zu fordern. Übrigens tut das auch dem oder den betreffenden Menschen sehr gut.

    Zucki, aus unserem letzten Wurf, ist eine sehr schöne, rassentypische, temperamentvolle und lernwillige Hündin. Die Familie verbringt auch öfter Urlaub mit ihr, sehr oft am Wasser, sie sind in einem Hundeverein aktiv dabei und pflegen auch das Fell dieses Terriers sehr gut.
    WIR WÜNSCHEN AUCH WEITERHIN ALLES GUTE- FREUDE, ERFOLG UND GESUNDHEIT-
    Ihre Familie Krebs (von fast nebenan).
    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Das war im Sommer 2019 – der erste Erfolg, man bekam die erste Auszeichnung und hat den Windruck, der Hund ist auch glücklich!

    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Beim großen Dorf-Jubiläungsfest gab es eine Vorstellung und Präsentation.

    Und nach getaner Arbeit gab es auch die Anerkennung, eine Urkunde, alle Vier scheinen sehr zufrieden zu sein.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

     

    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

     

     Dienstag, 12. November, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • NORIS VOM DIPPOLD – Am 26.10.2019 wurde er 14 Jahre alt !  

    Das ist schon ein bedeutendes Ereignis und ein SCHÖNES UND GESEGNETES ALTER – 14 JAHRE !
    UNSEREN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH –
    – dem Hund Noris selbst, 
    – dem Frauchen, Frau Angelika Leviev,
    – dem Herrchen Herrn Harald Meidl,
    – der Oma,
    – Frau Markus, die ihn getrimmt und gelegentlich gepflegt hat,
    – den Main-Cool Katzen vom Katzenzwinger „VON DER LÖWENGRUBE“, mit denen Noris zusammen lebte,
    UND ÜBERHAUPT ALLEN, DIE MIT IHM ZU TUN HATTEN !
    AUSSERDEM HATTE NORIS IDEALE LEBENSBEDINGUNGEN IM HAUS UND BEI SEINER FAMILIE 
    in  ====  S T. P Ö L T E N in Ö S T E R R E I C H  === !
    Seine Hundemutter war unsere sehr gute, erfolgreiche, schöne und richtig liebe GRETJE VOM DIPPOLD (Tina), 
    sei Vater war der ebenfalls erfolgreiche und sehr gute XANTHOS VON DER HEINRICHSBURG, ein perfekter Sportrüde.

    Seine 6 anderen Geschwister sind leider bereits verstorben,
    sie waren alle ausgesprochene liebe und in den Familien geliebte Familienhunde, darunter auch die NAEMI VOM DIPPOLD – die als Leihündin Mutter unseren S-Wurf’s war, aus dem unsere jetzige Hündin, wahrscheinlich unsere letzte, SMARTJE VOM DIPPOLD (Nessy II) – sie ist jetzt 9 1/2 Jahre alt und ebenfalls sehr erfolgreich mit 4 Würfen und 23 Kindern sowie 5 Championtiteln ist.

    NORIS UND LIEBE FAMILIE MEIDL – DANKE UND ALLES, ALLES GUTE –
    IHRE FAMILIE KREBS AUS DIPPOLDISWALDE!

    Noris als Welpe – kurz vor der Reise nach Österreich ins neue Zu Hause.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Genau 14 Jahre später – Noris an seinem 14. Geburtstag im Garten – ein etwas älterer Hund, ein alter Baum, das bunte Laub im Herbst – sehr schön!

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Und jetzt kommen einige Bilder aus dem Leben von Noris, meist mit Frauchen (Herrchen ist der Fotograf), sehr oft auch im Winter, ein Bild bei einem Besuch von uns, das „Passfoto“ ist Noris mit 14 Jahren — wir haben noch eine große Auswahl solcher schönen Bilder von ihm – Danke!
    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

     Sonntag, 3. November, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • WOTAN VOM DIPPOLD genießt den schönen Herbst 2019!  

    Hier kamen sehr schöne Bilder von unserem WOTAN, fast 7 Jahre alt und glücklich im „Schwabenländle“, bei uns an. 
    Frauchen hat es mit viel Eifer geschafft, und kann ihn selbst trimmen, das Fell pflegen, und er sieht immer wie ein echter Airedale-Terrier aus.
    Mit seiner Familie ( Frauchen, Herrchen und 2 fast erwachsene Söhne) ist er öfter im Urlaub, auch im Ausland (bevorzugt Frankreich und Italien), oder auch mal in Gaststätten, und er passt sich überall sehr gut an.
    GLÜCKWUNSCH – EINEN AIREDALE-TERRIER SEHR GUT GEPFLEGT UND ERZOGEN !
    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Hier kommt er wieder angerannt, solche Bilder haben wir von ihm öfter – da sieht man seine Freude am Rennen.

    Nein, Wotan hat keine Stehohren, ganz normale gleichmäßige Airedale-Ohren. Das kommt nur durch die Geschwindigkeit!!

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    IST DAS NICHT EIN PRACHTEXEMPLAR ? Ein echter Airedale-Terrier Rüde … aus dem täglichen Leben, nicht zur Ausstellung, so, wie im normalen Leben !

     

     

     

     Dienstag, 22. Oktober, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • UND NOCH EIN URLAUBSGRUSS – 3 Damen, „MÄDELSURLAUB“, Sept.2019!  

    DAS IST AUCH HERRLICH !
    WEIL:
    1. Wieder die geliebte Ostsee,
    2. 3 Damen – nämlich FRAUCHEN, FRAUCHEN’S MUTTER und ZUCKI VOM DIPPOLD,
    3. also ein richtiger „MÄDELSURLAUB“ in Familie.
    Zucki hat das Glück, mit ihrer Familie auch öfter zu verreisen, das gefällt ihr und irgendwie geht es meist an’s Wasser.
    Wasser liebt sie auch besonders.
    Zucki, wir sehen uns bald wieder (sie wohnen ganz in unserer Nähe), noch schöne Urlaubstage für alle DREI und gute Fahrt.
    VIELE GRÜSSE von uns und auch von unserer NESSY an ihre Tochter ZUCKI –
    Familie Krebs.

    ZUCKI VOM DIPPOLD am Ostseestrand, mit Frauchen und Oma, man könnte neidisch werden bei diesem herrlichen Strand, den wenigen Leuten und dem Wasser!

     

     Donnerstag, 10. Oktober, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare

  • UNSER-BASTI VOM DIPPOLD … Grüße von der Mosel (Herbst 2019).  

    ES IST EIGENTLICH ÜBERALL SCHÖN!
    Das stimmt.
    Zb. an der Mosel, an der Ostsee, im Mecklenburger Land, im Thüringer Wald, in Österreich (aber Deutschland bietet auch mehr als genug) – MAN MUSS ES SICH EBEN AUCH „SCHÖN“ MACHEN !
    Hier kam ein Urlaubsgruß bei uns an, unser Basti mit seinem Kumpel Paul und seiner Familie, sie besuchten die MOSELREGION.
    Und sie hatten noch einen besonderen Grund zum Grüßen …..
    – die Familie hat sich ein WOHNMOBIL angeschafft, das war die erste größere Urlaubsfahrt, und, wie berichtet wurde, ein voller Erfolg !
    ALSO – ich bin nicht neidisch, gar nicht, wünsche noch viele sehr schöne Fahrten und Tage, und alles unfallfrei ….
    ABER – das war (und ist noch für’s nächste Leben) unser ganz großer Wunsch, ein Fehler, daß wir es nicht gemacht haben !!!
    ALLES, ALLES GUTE, VIELE GRÜSSE, DANKE UND BIS BALD MAL WIEDER – 
    Ihre Familie Krebs und Nessy aus Dippoldiswalde!

    UNSER-BASTI VOM DIPPOLD mit Kumpel Paul und Herrchen hier beim Besichtigen einer der zahlreichen Burgen im Moselgebiet, natürlich auch beim Begrüßen anderer Hunde (übrigens ohne „Rassenprobleme“).

     

     Donnerstag, 10. Oktober, 2019  Rudolf Krebs   keine Kommentare